Ein weiterer wichtiger Faktor für die Qualität von Olivenöl ist der Schutz des Feldes vor Insekten und Pilzbefall, die Düngung sowie die richtige Hege während des gesamten Jahres.

Das Olivengut Grigoriadis wird gemäß der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 über die biologische Produktion bewirtschaftet, welche den Einsatz chemischer Düngemittel und toxischer Pflanzenschutzmittel untersagt. Unsere Ölbäume werden ausschließlich mit tierischem und pflanzlichem Kompost gedüngt. Die Glaubwürdigkeit von Bioprodukten beruht auf einem strengen Kontroll- und Zertifizierungssystem der Europäischen Union, das wir als Bio-Landwirte anwenden müssen. Nach diesem System wird ein Erzeuger während allen Stadien kontrolliert, von der Produktion bis zum Verkauf des Endprodukts. Agronomen führen auf den Gütern Kontrollen durch, während spezielle Analysen beim Anbau, bei der Ernte und der Abfüllung bescheinigen, dass die erforderlichen Vorschriften eingehalten werden. Damit ein Produkt als biologisch eingestuft wird, muss es für mindestens drei Jahre das Erzeugnis aus biologischem Landbau sein und die entsprechende Kennzeichnung auf der Verpackung führen, das heißt den Namen der Organisation und den Zertifizierungscode.

Jedes Jahr prüft also ein Team von Agronomen, ob alle Vorschriften für den biologischen Landbau korrekt eingehalten werden, und zugleich wird mit Stichproben an den Ölbäumen ermittelt, ob diese von Krankheiten befallen sind. Der Standort unserer Ölhaine ist für die Entwicklung von Krankheiten oder Pilzbefall nicht günstig, wegen der guten Durchlüftung und des kühlen Klimas der Region.

Was die richtige Pflege der Kulturen anbetrifft, so entfernen wir einmal im Jahr von Mitte Februar bis Ende März auf sehr schonende Weise, um den Baum nicht zu verletzten, die alten, ermüdeten Äste. Dies hat eine Verjüngung der Bäume zur Folge, so dass wir jedes Jahr eine stabile Produktion haben.

Die Verarbeitung der Frucht in der Ölmühle und ihre Lagerung

Wir stellen sicher, dass die von uns für die Verarbeitung unserer Oliven gewählte Ölmühle sämtliche Zertifikate für die Erzeugung von Bio-Olivenöl besitzt und die richtigen Praktiken der Ölpressung bei niedrigen Temperaturen bis 27 °C zum Einsatz kommen. Sämtliche Oberflächen der Maschinen in der Ölmühle, mit denen die Frucht und das Olivenöl in Kontakt kommen, sind aus rostfreien Materialien hergestellt und ordnungsgemäß sterilisiert.

Von der Ölmühle aus wird unser Öl direkt in Edelstahltanks mit einem Fassungsvermögen von 1.000 bis 2.000 Litern gepumpt. Diese Tanks befinden sich in lichtgeschützten Räumen mit einer stabilen niedrigen Temperatur. Die Abfüllung erfolgt in dunkle Gefäße, damit alle wertvollen Nährstoffe des Olivenöls unverfälscht erhalten bleiben.

Das Olivenöl Sirreon ist durch die Organisation für die Kontrolle und Zertifizierung von Bioprodukten GMCert Green Mediterranean Certification zertifiziert, die das grüne Blatt als Emblem hat.

Es handelt sich um eine Organisation für die Kontrolle und Zertifizierung von Erzeugnissen aus biologischem Landbau, die vom griechischen Landwirtschaftsministerium anerkannt ist und deren Genehmigung per Ministerialerlaß im griechischen Regierungsanzeiger Nr. 1722/B/03/11/2010 mit dem Code GR-BIO-10 veröffentlicht wurde. Sie besitzt die AKKREDITIERUNGSBESCHEINIGUNG Nr. 673-2 der Nationalen Akkreditierungsstelle E.S.Y.D. für die Umsetzung der Norm EN ISO/IEC 17065:2012.

Die Analyse unserer Produkte betreffend den Säuregrad, die K-Werte, den Delta-K-Wert, die Peroxide, die Kategorisierung des Olivenöls, die Nährwerte, die Proteine, die Gesamtfette, die Kohlehydrate und den Energiewert sowie die stichprobenweise Bestimmung von Beimischungen erfolgt durch das Institut für Chemische, Mikrobiologische und Umweltanalysen I.C.M.E.A.